zurück

Nachfolgeplanung in KMU’s

Nachfolgeplanung in KMU’s Montag, 18.01.2016
IWAZ, Wetzikon

Referenten
Martin Jeker, Raiffeisen Schweiz
Sandra Elliscasis-Fasani
Barbara Wetter, Wetter Heizung und Lüftung AG
Jürg Fehr, Wildbachgarage AG

Sandra Elliscasis, Präsidentin des Wirtschaftsforums Wetzikon, freute sich, an diesem ersten Eistag des Jahres rund 80 Mitglieder und Gäste im Restaurant IWZ begrüssen zu dürfen. Mit „Nachfolgeplanung in KMUs“ ist offensichtlich ein Thema gewählt worden, das grosses Interesse weckt, weil es irgendwann den Nerv eines jeden Unternehmens trifft.

Martin Jeker, Raiffeisen Schweiz und ehemaliges Vorstandsmitglied des Wirtschaftsforums Wetzikon, wies gleich zu Beginn seines Referates darauf hin, dass das A und O einer erfolgreichen Nachfolge/Uebergabe in einer frühzeitigen Planung liege. Er spricht von einem Zeitraum von 5-10 Jahren. Die Bank Raiffeisen hat zusammen mit der Universität St. Gallen ein Modell ausgearbeitet, das diesen Prozess bei allen Nachfolgeoptionen in vier Schritte teilt: Initiierung, Vorbereitung, Umsetzung, Nachbearbeitung.

Dass bei der konkreten Durchführung einer Nachfolge auch sehr viel Emotionalität verbunden ist, bewiesen die wfw Mitglieder Barbara Wetter, Heizungs- und Lüftungs AG Wetzikon, und Jürg Fehr, Wildbachgarage Wetzikon, im nachfolgenden Gespräch unter der Leitung von Sandra Elliscasis. Es war beeindruckend zu hören, wie offen Barbara Wetter – die nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters und Geschäfts-Leiters/Inhabers von einem Tag auf den andern volle Verantwortung zu übernehmen hatte – und Jürg Fehr – der mit seinem Bruder Markus die Garage von seinen Eltern Maja und Ruedi Fehr geplant übernommen hat – über diesen Prozess berichteten und sich nicht scheuten, persönliches preiszugeben, Schwierigkeiten anzusprechen und die grössten Herausforderungen zu benennen: Trauer, eigene Ansprüche, Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter für Barbara Wetter, Kommunikation und wirtschaftliches Umfeld für Jürg Fehr.

Christoph Frei, Raiffeisen Zürcher Oberland, Sponsor des Abends, nutzte vor dem Referat die Gelegenheit, seine (Genossenschafts) Bank mit einem Team von über 50 Mitarbeitenden an den vier Geschäftsstellen Uster, Wetzikon, Gossau, Pfäffikon vorzustellen.

Beim anschliessenden Apéro Riche des Restaurant IWAZ ergab sich ausgiebig Gelegenheit, Networking zu bertreiben und auch die Nachfolge-Situation in den Wetziker KMUs zu diskutieren.

Kommende Anlässe

Mo, 09.09.2019 18:30 Uhr

Datenschutz und Datensicherheit für KMU: Welche Vorkehrungen sind zu treffen?

IWAZ, Wetzikon

Details

Kontakt

Wirtschaftsforum Wetzikon
Schlossbachstrasse 2
8620 Wetzikon
E-Mail