zurück

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Freitag, 29.03.2019
Frühlingsmesse «wohnen&genuss» in Wetzikon

Wirtschaftsanlass zum Thema «Betriebliches Gesundheitsmanagement» an der «wohnen&genuss» vom 29. März 2019

Das Wirtschaftsforum Wetzikon, der Arbeitgeber-Verband Zürcher Oberland und rechtes Seeufer (AVZO) sowie die ZOMAG AG durften 140 interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer zu einem gemeinsamen Wirtschaftsanlass in den Lokalitäten der Messe «wohnen&genuss» in Wetzikon begrüssen. Unsere Wirtschaft steht in einem stetigen Wandel, verbunden mit einer hohen Geschwindigkeit an Veränderungen. Dies stellt grosse Anforderungen an Unternehmen und deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Das Thema «gesunde und zufriedene» Mitarbeiter stellt in der heutigen Zeit eine immer zentralere Rolle dar.

Die verschiedenen Experten zeigten in ihren Präsentationen die Wichtigkeit und den Umgang mit dem Thema «Gesundheit» auf. Im Mittelpunkt stand dabei ein mögliches Mittel in Form des «Betrieblichen Gesundheitsmanagements».

Isabel Perego von der Gesundheitsförderung Schweiz zeigte auf, dass die psychischen Elemente infolge Stress laufend zunehmen und beschäftigen. Umso wichtiger ist der Einklang zwischen den Stressfaktoren und Ressourcen für das Wohlbefinden eines Mitarbeiters. Ein «Betriebliches Gesundheitsmanagement» hilft proaktiv Belastungen zu reduzieren und Ressourcen zu stärken. Diese Elemente können auf Verhältnis- und Verhaltensebenen umgesetzt werden. Insbesondere empfiehlt sich, diese Überlegungen auch ohne akute Fälle im Betrieb aktiv anzugehen und umzusetzen. Diese präventiven Massnahmen helfen in der Stabilität der Mitarbeiter und wirken gleichzeitig als «Employer Brandig».

Welches sind jedoch die Erfolgsfaktoren für die Umsetzung des «Betrieblichen Gesundheitsmanagements» in der Praxis ? Bianca Buser von der XpertCenter AG, eine Tochterfirma der Mobiliar Versicherung, erläuterte praktische Beispiele. Wichtig erscheint ihr, dass dieses Thema auch kleine KMU-Betriebe mit begrenztem Budget implementieren können. Themenfelder wie klare Prozesse, eine strukturierte Kommunikation, verbunden mit standardisierten Gesprächen erhöhen die Erfolgschance dieses Modells und führt zu geringeren Absenzen und einer tiefen Fluktuation. Ebenso steigern Angebote im Bereich Gesundheit die Attraktivität eines Arbeitgebers, was die jüngere Generation im Arbeitsleben vermehrt interessiert.

Die anschliessende Podiumsdiskussion mit Mathias Fröhlich (Fröhlich Architektur AG), Martin Kunz (Kunz Holzbau GmbH), Isabel Perego und Remo Rüegger (XpertCenter) zeigte weitere Einblicke aus der Praxis einzelner Betriebe sowie möglicher Unterstützungsmöglichkeiten durch ausgewiesene Spezialisten.

Sämtliche Referenten und Podiumsteilnehmer sind sich über die Wichtigkeit und Bedeutung gesunder und zufriedener Mitarbeiter einig. Ebenso sind die Unternehmer für diesen Zustand mitverantwortlich und können mit geeigneten Massnahmen vorbeugend unterstützen und helfen. Zudem zeigen sich wenige Erfolgsfaktoren für die Einführung eines «Betrieblichen Gesundheitsmanagements» in Form der Vorbildsfunktion durch die Führung bzw. «Chef und deren Commitment“ sowie einer klaren Verantwortungszuteilung und Kommunikation. Denn zufriedene und gesunde Mitarbeiter bringen Stabilität und eine geringe Fluktuation in den Betrieben, was sich betriebswirtschaftlich auszahlt.

Nach der spannenden Veranstaltung durfte ein Apéro genossen werden. Dies nutzten die Teilnehmer rege um die Diskussionen weiter zu führen.

Kommende Anlässe

Mo, 09.09.2019 18:30 Uhr

Datenschutz und Datensicherheit für KMU: Welche Vorkehrungen sind zu treffen?

IWAZ, Wetzikon

Details

Kontakt

Wirtschaftsforum Wetzikon
Schlossbachstrasse 2
8620 Wetzikon
E-Mail